Stärkenanalyse nach Brigitte Marx-Lang (bml)

Wir entwickeln Spitzenkräfte!

Stärkenanalyse nach Brigitte Marx-Lang (bml)

Stärken und Werte bilden individuelle Motivationssyteme

Wir gehen bei unserer bml-Methode davon aus, dass wir (unbewusste)
Stärken und Werte haben, die, zusammengenommen, unsere
individuellen Motivationssysteme bilden. Motiviert sind wir, wenn wir in
etwas richtig gut sind. Und das trifft zu, wenn eine möglichst große
Anzahl unserer Stärken im Beruf zum Einsatz kommt. Unbewusst sind
sie, weil in unserer Gesellschaft das Augenmerk auf dem liegt, was
defizitär ist, auf dem, was wir nicht können: In der Schule werden bei der
Benotung die Fehler gezählt, und wir erhalten Nachhilfe in Fächern, in
denen wir schlecht sind, die uns also weniger liegen, als andere. Diese
Art der negativen Zuwendung und Beachtung führt zur Demotivation,
weil wir aus dem Blick verlieren, was uns im positiven Sinn
unverwechselbar macht, und worin wir gut sind.


Seit mehr als zwanzig Jahren erforscht die Evolutionsbiologie die
neurobiologischen Grundlagen von Empathie und Motivation. Letztere,
so weiß man inzwischen, ist immer dann hoch, wenn im Gehirn das
Belohnungssystem anspringt, das Botenstoffe wie Dopamin und Opioide
ausschüttet: Die Motivationssysteme werden dann aktiv, wenn wir
unserem Selbst dergestalt Ausdruck geben können, und so aus der
Demotivation herausfinden. Und wenn wir dann erleben, dass andere auf
uns schauen und uns wohlwollend akzeptieren, so wie wir sind, laufen
wir zur Hochform auf.

Stärkenbündel identifizieren

Also haben wir in der Gesellschaft für Perspektivenentwicklung,
beruhend auf unserer Erfahrung aus mehr als 20.000 Beratungen,
„Stärkenbündel“ identifiziert, die bestimmte, charakteristische Werte und
Resilienz Wirk-Faktoren umfassen. Sie zu kennen wirkt wie oben
beschriebenen, und werden sie im Erwerbsleben eingesetzt, so werden
die Motivationssysteme aktiviert. Das Ergebnis ist ein
zufriedenstellendes Arbeiten, das als sinnhaft empfunden wird.
Das Wissen um die individuellen Stärkenbündel nutzt also dem
getesteten Individuum, und lässt sich darüber hinaus z.B. für Leadership
oder Teambildung nutzen, da eine bestimmte (Team-)
Zusammensetzung optimale Erfolgschancen verspricht.

In der Auswertung berücksichtigen wir drei bis vier Stärkenbündel, die
wir näher ausführen. Wenn sich Stärken widersprechen oder schwierig
zu vereinbaren sind, vertiefen wir diese in unseren Beratungen, um Ihnen einen zufriedeneren Umgang mit sich selbst zu
ermöglichen. Insgesamt hoffen wir, Ihnen so ein vertieftes Verständnis
für sich selbst zu geben, das Sie zufriedener und erfolgreicher sein lässt
– und vielleicht dabei hilft, dass Sie ein bisschen über sich selbst
schmunzeln können. Humor ist schließlich der Regenschirm der Weisen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.