Selbstdarstellung

Wir entwickeln Spitzenkräfte!

Selbstdarstellung

Von Paul Watzlawik stammt der Satz „Man kann nicht nicht kommunizieren!“ Das heißt, egal, ob es nun bewusst ist oder nicht, man übt stets eine Wirkung auf die Umgebung aus. Wie man sich verhält, wie man sich kleidet, sich ausdrückt, agiert oder reagiert – das Umfeld nimmt alles wahr. Erfolgreiche Menschen sind sich darüber im Klaren und verhalten sich dementsprechend.

Um das in angemessener Form tun zu können, muss man eine gewisse Kenntnis von sich selbst haben und eine Vorstellung von der Wirkung, die man erzielen will. Auch hier gilt wieder, dass alles Aufgesetzte auch so wirkt, nur was echt ist kommt auch als stimmig an. Eine Grundvoraussetzung ist, dass man die ausgeübte Tätigkeit gern macht. Freude ist ein Motor und bildet die Basis für eine positive Ausstrahlung. Im nächsten Schritt macht man sich klar, dass man in der beruflichen Sparte kompetent ist. Niemand ist perfekt, deshalb sollte man sich nach dem Muster des „ein Glas ist halb leer oder halb voll“ nach dem Rezept des halb vollen Glases richten und eine Positivliste der eigenen Fähigkeiten erstellen und sich Erfolge bewusst in Erinnerung rufen. Dann wird ein Fantasiebild erstellt, das eine erfolgreiche und beliebte Person mit diesen und weiteren Fähigkeiten zeigt. Wie sieht sie aus? Wie spricht sie? Wie verhält sie sich, wie ist sie angezogen? Das eigene Erscheinungsbild wird dann diesem Fantasiebild Schritt für Schritt angeglichen. Man sollte sich dabei auch an Vorbildern und Menschen orientieren, die angenehme Gefühle in einem auslösen.

Manchmal ist es übrigens eine Kleinigkeit, die verändert werden muss – ein gebügeltes weißes Stofftaschentuch wirkt seriöser als ein Papiertaschentuch, ein Füller stilsicherer als ein billiger Kugelschreiber.

Ein besonderer Hinweis: Wenn man sich selbst klein macht und unter Wert verkauft, egal ob durch das äußere Erscheinungsbild oder negative Äußerungen, der braucht sich nicht zu wundern, wenn er auch so eingeschätzt wird. Niemand kann in das Gegenüber hineinblicken und etwas erkennen, was nicht deutlich nach außen gekehrt wird. Also geben Sie anderen eine Chance und präsentieren Sie Ihre Schokoladenseiten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.