Monat: Mai 2017

Wir entwickeln Spitzenkräfte!

Selbstdarstellung

Von Paul Watzlawik stammt der Satz „Man kann nicht nicht kommunizieren!“ Das heißt, egal, ob es nun bewusst ist oder nicht, man übt stets eine Wirkung auf die Umgebung aus. Wie man sich verhält, wie man sich kleidet, sich ausdrückt, agiert oder reagiert – das Umfeld nimmt alles wahr. Erfolgreiche Menschen sind sich darüber im…
Weiterlesen

Telefon

Die Wirksamkeit einer Botschaft wird nach Untersuchungen des Soziolinguisten Albert Mehrabian nur zu 7% vom Inhalt bestimmt, alles weitere hängt von der Stimme und zum größten Teil von der Gesamterscheinung ab. Nun steht uns beim Telefonieren nur die Stimme und der Inhalt zur Verfügung, der fehlende Teil wird vom Gehirn in Form eines Fantasiebildes, ähnlich…
Weiterlesen

Klare Kommunikation ist der Schlüssel zum Erfolg

Klarheit über das eigene Denken und Fühlen sind die Grundlage für Botschaften, die ihr Ziel erreichen. Klaffen hingegen  das bewusste Handeln und die Gefühle auseinander, dann kommt es zumindest zu Irritationen, die zu einem mehr oder minder schweren Missverständnis führen können. Das mag an dem folgenden Beispiel deutlich werden: A spricht ein „herzliches Willkommen“ mit…
Weiterlesen

Fingerspitzengefühl im Umgang mit Hierarchien

„Nach oben buckeln und nach unten treten“ ist äußerst schlechter Stil und bringt niemanden weit. Im besten Fall macht man sich damit lächerlich. Freundlich sein ohne unterwürfig zu werden, konstruktive Kritik anbringen ohne zu kränken, und Lob äußern dafür bedarf es Fingerspitzengefühl. Das alle Menschen, egal auf welcher Hierarchieebene, Vorgesetzte, Kollegen und Mitarbeiter mit Respekt…
Weiterlesen

Positives Firmenimage durch motivierte Mitarbeitende

Die Mitarbeitenden eines Unternehmens sind seine besten Werbeträger. Motivierte und engagierte Mitarbeitende erzählen gern und begeistert von ihrem Job und von ihrem Unternehmen. Sie tragen damit ein positives Bild nach außen und kreieren so das Firmenimage. Das ist eine effektive Werbung, die unschätzbare Wettbewerbsvorteile bringen kann, denn sie zieht unter anderem engagierte Bewerberinnen und Bewerber…
Weiterlesen

Wer grüßt wen – und wie?

Verhaltensregeln – sicheres Auftreten auf der Bühne der „Arbeitswelt“ Die Arbeitswelt ist eine Bühne, auf der die Akteure sehr genau beobachtet werden. Wie benimmt sich der Einzelne? Wie tritt er auf? Was hat er an? Das Image macht laut einer IBM-Untersuchung 30 Prozent des beruflichen Erfolges aus, weitere 60 Prozent werden dem Bekanntheitsgrad zugeordnet, der…
Weiterlesen

Höflichkeit

Oft sind es die kleinen, vermeintlich selbstverständlichen Dinge des Umgangs, die darüber entscheiden, ob wir mit anderen auskommen oder nicht. Höflichkeit erleichtert vieles, sie bildet sozusagen den Puffer zur Abfederung des harten Alltags. Deshalb sollten „Bitte“ und „Danke“ zu den häufig verwendeten Begriffen Ihres Sprachschatzes werden! Gewöhnen Sie es sich an, Danke zu sagen, wenn…
Weiterlesen

Über den Umgang mit Lob und Komplimenten

Wir leben in einer Gesellschaft, die es gewohnt ist, nach dem Negativen zu schauen. In der Schule wird das Fehlerhafte beurteilt, im Berufsleben wird nur allzu häufig negative Rückmeldung gegeben. Wer sagt schon spontan, wenn er etwas am Gegenüber, an seinen Leistungen oder Handlungen gut findet? Dabei gibt es nichts Motivierenderes als ein ehrliches Lob,…
Weiterlesen

Bewerbung

Eine Bewerbung sollte so individuell sein wie ein Fingerabdruck. Auf eine Stellenanzeige gehen zwischen 80 und 250 Anschreiben ein, davon ist das meiste Dutzendware. Doch bereits hier muss eine Bewerbung sich auf den ersten Blick aus der Masse hervorheben um eine Chance zu haben. Das Foto ist dabei von zentraler Bedeutung, denn der Sympathiefaktor spielt,…
Weiterlesen

Call Now Button